Arbeitsuchende nach dem SGB II ("Hartz IV")

SGB II - Quote im Dezember 2016

Die SGB II-Quote ist ein Indikator für die grundlegende wirtschaftliche und soziale Situation einer Region. Sie beschreibt den Anteil der leistungsberechtigten Personen nach SGB II in Prozent an der Bevölkerung bis zur Regelaltersgrenze.
Die SGB II-Quote beträgt im Dezember 2016 für Westfalen-Lippe 11,0 %.

Unter den Bundesländern weist Berlin den höchsten Anteil auf (19,1 %). Dem gegenüber hat Bayern mit 4,3 % den niedrigsten Anteil. Die Quote in Ostdeutschland ist mit 13,1 % wesentlich höher als in Westdeutschland (8,3 %).
Für Deutschland insgesamt beträgt die Quote 9,2 %.

Basierend auf den Daten der Bundesagentur für Arbeit spiegelt die folgende Karte die Ergebnisse für Westfalen-Lippe wider. Die einzelnen Werte der Kreise und kreisfreien Städte können Sie mit Hilfe der Mouse-Over-Funktion abrufen.

Entwicklung der Quote

Die Entwicklung der Quote in den beiden Landesteilen und in NRW insgesamt stellt sich seit 2009 wie folgt dar: