check-circle Created with Sketch.

Akteur und Wirtschaftsfaktor LWL

Der LWL ist Teil der regionalen Wirtschaft.

Rund 18.000 Beschäftigte arbeiten beim LWL, der über 130 Einrichtungen für Menschen mit psychischen Erkrankungen, darunter Kliniken und Wohnverbünde, sechs Maßregelvollzugskliniken, 35 Förderschulen, fünf Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe sowie 18 Museen und andere Kultureinrichtungen berteibt. Hinzu kommen weitere gut 43.000 Beschäftigte der Freien Wohlfahrtspflege, die über die Eingliederungshilfe finanziert werden und in Einrichtungen der Eingliederungshilfe arbeiten.
Aufträge mit einem Volumen von über 430 Mio. Euro (2020) vergibt der LWL jährlich an Firmen in Westfalen-Lippe. Die Einrichtungen des LWL-Psychiatrieverbundes erwirtschaften jährlich Erträge im Werte von über 780 Mio. Euro.

Die Bedeutung des LWL in den Teilregionen Münsterland, Ostwestfalen-Lippe, Südwestfalen und dem Westfälischen Ruhrgebiet können Sie der folgenden Übersicht im PDF-Format (nicht barrierefrei, rd. 0,2 MB) entnehmen.